Der Kupferabbau hat im Land Salzburg sehr alte Tradition. Es wurde schon für die Erzeugung von Bronze aus den Bergen geholt. Im Mittelalter war der Kupferabbau im Hüttauer Raum am  Iglsbach und in Gielach von großer wirtschaftlicher Bedeutung, genauso wie am Schwemmberg bei Radstadt, um St.Veit im Pongau.

Von unserer Zeche am Larzenbach nimmt man an, dass sie schon im

13. Jh. betrieben wurde. Die erste urkundliche Erwähnung ist datiert mit 1549.

 

Als Gewerke oder Bergwerksbesitzer werden die Perner und die Feuersenger genannt.

Das repräsentative Gewerkenhaus aus der Zeit von 1594 steht im Zentrum von Hüttau

und beherbergt heute unter anderem unser Mineralienmuseum, das Gemeindeamt

und einen Gasthof.

Von 1540 - 1554 war Herzog Ernst von Bayern Landesfürst von Salzburg. Aus dieser

Zeit stammen die Aufzeichnungen von Herrn Hannsen Goldseisen.

 

Er war der "Pfennigmeister" des Landesfürsten und hatte auch die Lohnauszahlungen,

die sogenannten Raitungen, in den Bergbaugebieten durchzuführen, in Hüttau ebenso

wie in Rauris und Gastein. Von 1552 - 1554 sind genaue Gehaltstabellen und Rechnungen vorhanden.

Sehr detaillierte Reisekostenabrechnungen von Goldseisens Reisen

nach Hytta bzw. Hüt(t)aw oder Hüetaw liegen vor, ebenso wie genaue Listen

der ca. 150 Lohnempfänger.

Das 16. Jahrhundert war die Blütezeit des Salzburger Kupfer- und Goldbergbaues, im

17. und 18. Jahrhundert ging die Bergbautätigkeit jedoch stark zurück. Die geringere Kupferausbeute aus den ärmer werdenden Erzgängen sowie die hohe Steuerlast (Obuli)

trieben viele Gewerken in den Ruin und führten zur Schließung der meisten Gruben

im 17. Jahrhundert.

Während einer zweiten Abbauperiode ab 1853 lebte der Erzabbau am Larzenbach wieder auf. Finanzielle Gründe und vermehrt auftretendes, schlecht verhüttbares Antimonfahlerz führten jedoch zur Einstellung des Bergbaues im Jahre 1869.

Nach dieser Zeit wurde es ruhig im Kupferbergbau am Larzenbach, die Stollen verfielen. Wie nach über 120 Jahren ein Schaubergwerk entstehen konnte, lesen Sie hier...

GESCHICHTE

Historische Kupferzeche am Larzenbach
Sonnhalb 21 | 5511 Hüttau
☎ Telefon: +43 6458 7103
✉ E-Mail: info@kupferzeche.at

salzburgerland-card-cffa9d69.png
1.png
Logo Kupferzeche neu.png